Ernährung von Halsbandleguanen - Reptile-Planet Ihr Reptilien Spezialist

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernährung von Halsbandleguanen

Reptilienart > Halsbandleguan
Die Nahrungsaufnahme Intervalle verändern sich im laufe des Jahres.
Nach der Winterrühe, werden die Halsbandleguane alles was nur geht in sich rein stopfen. Ggf. kann es sein, dass das Männchen liebestoll ist und dann doch eher wenig frisst, das gibt sich nach kurzer Zeit.

Wir füttern 1 mal am Tag mit Futterinsekten, wie Steppengrillen, Mittelmeergrillen, Wüsten oder Wanderheuschrecken, meist jedoch mit  2-3 Adulten Wüstenheuschrecken.

Dies gilt insbesondere für die Weibchen während und nach der Trächtigkeit. Männchen fressen im Normalfall weniger und bräuchten auch nur 5x die  Woche gefüttert werden(1-2 Heuschrecken). Ab ca .Juli, ist die Tragzeit bei den Halsis vorbei und auch die Weibchen werden auf die Normalfütterung von 1-2 Heuschrecken am Tag 5x die Woche gesetzt.
Ab Aug/Sept. (je nach Winterruhelänge auch später) wird dann die Menge runter gefahren auf 2-3 Fütterungen mit  jeweils 1 Heuschrecke. Dies leitet dann langsam den Winterschlaf ein. 
Dies sollte, mit der Verringerung der Licht/Wärmestunden Hand in Hand gehen.
Da Halsbandleguane sichtjäger sind, werden nur  Futtertiere die sich wirklich schnell bewegen auch gefangen und gegessen. Der pflanzliche Anteil der Nahrung wird durch die 'gefüllten'  Insekten aufgenommen. Futterinsekten werden täglich mit Kalzium bestäubt und 2-3 mal/Woche mit Vitaminen und/oder Mineralstoffen.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü