Terraristikcomputer - Reptile-Planet Ihr Reptilien Spezialist

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Terraristikcomputer

Reptilienart > Allgemeines

Steuerungen für die Terraristik gibt es nicht viele. Die einfachsten sind reine Temperatur, Humidity oder eine Kombinataion daraus. Diese gibt es von vielen Herstellern. Die wohl meist eingestzten sind die Lucky Reptile Thermo Control PRO II, Lucky Reptile Humidity Control II oder Trixie / Reptiland Digitaler Thermo/Hygrostat.

Nun hier wird statisch etwas ein und ausgeschaltet und jedes Gerät muss extra eingestellt werden. Preislich liegt man bei den LR Typen bei 50-60EUR/Stück (man braucht ja 2 um Luftfeuchte und Temperatur zu kontrollieren) oder bei Tixie um die 90-100EUR.


Braucht man eine Steuerung?

Nun irgenwie muss man ja mal das Licht Ein/Auschalten oder die Luftfeuchte/Wärme auf einem gewissen Level halten. Kann man natürlich auch händisch machen, aber es ist Stress für die Tiere wenn dies unregelmäßig passiert, im besonderen das Licht.


Muss man Dimmen?

Auch hier, alle Lampen in der Früh an und Abends aus, ist nicht das, wie es in der Natur ist. Es gibt einen Sonnenaufgang/-untergang, je nachdem wo das Tier her kommt liegen diese Auf/Untergänge ziwschen 45min und 2 Std.  Natürlich ist es dann auch so das es dazwischen nicht immer gleich hell ist und natürlich gibt es noch die saisonellen Unterschiede. Auch wenn es nur 2 Std (Brasilien) zwischen Sommer und Winter liegt 13 bzw 11Std), die Tiere orientieren sich daran einhergehend mit, auch nur leichten, Temparaturänderungen, in Asien dann oft noch Trocken und Regenzeit.


Etwas Theorie zu den Jahreszeiten
Die Dauer von Tag (ein Tag wird als Zeit zwischen Sonnenaufgang und -untergang definiert) und Nacht sowie die Sonnenintensität ändern sich in Abhängigkeit von der Jahreszeit. Die Stärke der Änderung hängt vom Breitengrad ab, je weiter er vom Äquator entfernt ist desto größer fallen die Unterschiede zwischen dem längsten und dem kürzesten Tag aus.
Beispiele für Tag- und Nachtdauer für verschiedene Breitengrade:


Ort Breitengrad Längster Tag Kürzester Tag
Brasilia (Brasilien) S 16° 13 h 11 h
Frankfurt (Deutschland) N 50° 16 h 8 h
Oslo (Norwegen) N 60° 18,5 h 5,5 h


Der längste Tag des Jahres ist der Sommeranfang, der Winter beginnt am kürzesten Tag des Jahres, wenn Tag und Nacht gleich lang sind (Tagundnachtgleiche oder Äquinoktium) beginnt der Frühling bzw. der Herbst. Die Jahreszeiten sind auf Nord- und Südhalbkugel gegenläufig.
Die Sonnenintensität ändert sich ebenfalls umso mehr, je weiter der Breitengrad vom Äquator entfernt ist.


Nun zu den richtigen Steuerungen

1.) Terra by Technokiss

Vorteile:

  • Alles in einem, inkl den beiden Sensoren und Lüfter welcher Temperaturabhängig geregelt wird
  • Erzeugt ein Klima, das dem Herkunftsort des Tieres entspricht
  • Mehr als 120 vorgespeicherte Arten
  • Simuliert die Jahreszeiten
  • Berechnet den Sonnenaufgang und Untergang
  • Die Klimaschwankungen werden fliessend vollzogen
  • Passt sich den vorhanden Zusatzgeräten an
  • Dual-Zone Klima (Wärmepunkt, vorwärmen des Giesswassers)
  • Diagnostiziert und hilft um die Installation des Terrariums zu verbessern
  • 40 intelligente Timer
  • Alle Einstellungen können manuell abgeändert und eingestellt werden
  • Lifeguard setzt ein, falls die manuelle Einstellung das Tier gefährdet
  • Aktualisierungen können kostenlos runtergeladen werden
  • Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • UV Sensor als Option

Nachteile:

  • kein Dimmmöglichkeit
  • keine Erweitungsmöglichkeit


Kommt mit

4 Steckdosen, davon eine mit Schutzleiter(650W). 3 für 2pol Euro Stecker max 150W.

oder

4 Steckdosen, davon eine mit Schutzleiter(650W)

  • 3 Stecker für Sensoren
  • 2 Stecker für Ventilatoren 12V
  • USB-Anschluss

Mitgeliefertes Zubehör

  • 1 Wärmesensor
  • 1 Feuchtigkeitssensor
  • 1 Ventilator 40x40

Preis um 500EUR ( ab 250 TerraGo,, jedoch ohne Steckdosen mit Schutzkontakt, Upgradefähig)


2.) GHL Profilux 3.1T

Vorteile

  • Alles in einem und über einer PC oder direkt am Controller zu programmieren
  • pH-Wert     Ja
  • Wassertemperatur     Ja
  • Redoxpotential     Optional möglich (spezielle Erweiterungskarte nachrüstbar)
  • Leitwert     Optional möglich (spezielle Erweiterungskarte nachrüstbar)
  • Sauerstoff     Optional möglich (spezielle Erweiterungskarte nachrüstbar)
  • Relative Luftfeuchte     Optional möglich (spezielle Erweiterungskarte nachrüstbar)
  • Lufttemperatur     Optional möglich (spezielle Erweiterungskarte nachrüstbar)
  • Mehrere unterschiedliche Terrarien einstellungen Möglich
  • Dimmen möglich
  • Wohl das ausgereifste System auf dem Markt

Funktionen und Ausstattung    
  • Kanäle Beleuchtungssteuerung     32
  • 1-10 V Schnittstellen     6 (optional 30)
  • Ansteuerbare Schaltsteckdosen     64
  • Erweiterungssteckplätze     2
  • Dosierpumpensteuerung     Ja
  • Strömungspumpensteuerung     Ja
  • RS232-Schnittstelle     Ja
  • USB-Schnittstelle     Ja
  • LAN-Schnittstelle     Ja
  • Alarm     Optisch und akustisch
  • Eingänge Füllstand-/ Leckagemelder     2 (optional 16)
  • Grafisches Display     Ja
  • PAB-Anschluss     Ja
  • Expansionbox Erweiterung möglich     Ja
  • Integrierter Webserver und Email-Client     Ja
  • Betriebssystem     ProfiLuxOS

Nachteile

  • Man kauft eigentlich einen Aquaristikcomputer mit vielen Möglichkeiten die man ggf nicht benötigt
  • Sensor Humidity/Lufttemperatur muss zusätzlich gekauft werden
  • Ventilatoren nicht direkt anschließbar (nur via Propeller Control2.1)--> extra Netzteil notwendig dafür bis zu 2 A belastbar.
  • Steckdosenleise mus extra gekauft werden (oder man muss basteln oder auf Drittanbieter zurück greifen)
  • Preis

Computer+Steckerleiste(5Stecker, eine davon dimmbar, eine permanent)+Humidity/Lufttemp. Sensor Propeller Controll

ca. 700EUR + Netzteil für Lüfter + Lüfter

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü